Sichere
Zahlungsmöglichkeiten
Kostenloser Versand ab 25€
Bruttobestellwert
1-3 Werktage
Lieferzeit
Filter schließen
Filtern nach:

Wie Sie hartnäckige Gerüche im Auto entfernen

Ein Urlaub mit Kindern birgt viele Überraschungen. Man muss auf alles gefasst sein. Damit der Urlaub trotzdem für die ganze Familie – auch für die Eltern erholsam ist, sollte man für einige Situationen vorbereitet sein. Dazu gehören Verunreinigungen, die schlechte Gerüche zur Folge haben – z.B. im Auto oder in der Ferienwohnung. Schnell ist mit Kindern, vor allem mit kleineren Kindern, etwas passiert, was schlechte Gerüche nach sich zieht. Vielen Kindern wird im Auto schlecht. Erbrochenes im Auto, selbst wenn es schnell gereinigt wird, verursacht Gerüche, die man nur schwer aus dem Innenraum wieder herausbekommt. Wir haben Tipps, wie man es schafft, auch im Urlaub immer alles sauber und geruchsneutral zu halten.

Eine Autofahrt mit Kindern – So wird der Innenraum schnell wieder sauber

Man kann es nicht vermeiden. Vielen Kindern wird bei langen Autofahrten schlecht. Nicht immer helfen vorbeugende Maßnahmen, wie Kaugummi oder andere Medikamente der Reiseapotheke, um ein Übergeben zu verhindern. Sea Bands, die mit Hilfe von Akupressur Reiseübelkeit verhindert sollen, wirken in der Regel schon bei kleinen Kindern recht gut. Eine vollständige Sicherheit bieten Sie allerdings nicht. Wenn es passiert, passiert es. Das Kind erbricht sich im Fahrzeuginnenraum. Erbrochenes ist eine organische Substanz, die schnell in saugfähige Oberflächen wie Teppiche oder Sitzpolster im Auto einzieht. Durch den beißenden Geruch wird die Weiterfahrt zur Tortur für alle Mitreisenden. Die Lösung ist einfacher, als man denkt.

Schritt 1: Vollständige Reinigung

Machen Sie alles im Auto so gut es geht sauber. Da reicht schon ein guter Schwamm mit Wasser und eventuell ein bisschen Spülmittel. Natürlich ziehen Sie auch Ihr Kind komplett um. Die Kleidung kann sofort mit klarem Wasser ausgespült werden. Später kann sie in die Wachmaschine.

Schritt 2: Verwenden Sie einen hochwertigen Geruchsentferner

Putzen und Schrubben allein hilft leider nicht, um schlechten Gerüchen im Innenraum des Autos komplett entgegenzuwirken. Denn ein Teil der Substanz ist bereits ins Sitzpolster eingezogen. Die darin enthalten Bakterien vermehren sich und sorgen für den beißenden Geruch, den man von Erbrochenem kennt. Mit der Zeit verstärkt sich der Geruch. Deshalb ist es sinnvoll, sofort nach dem Putzen einen effizienten Geruchsneutralisierer zu verwenden. Achtung, hier ist Sorgfalt bei der Auswahl nötig. Schlechte Geruchsentferner überdecken den üblen Geruch nur. Das hilft langfristig nicht. Ein guter Geruchsneutralisierer, wie z.B. Dr. Lavea, sollte den Geruch an der Ursache neutralisieren. Verwenden Sie Geruchsneutralisier mit eingebautem Booster (Beschleuniger) für eine erheblich schnellere Wirkung. Das Ergebnis ist die sofortige und auch langfristige Beseitigung des Geruchs. Ihr Auto riecht dann wieder frisch und Sie können Ihre Fahrt unbeschwert fortsetzen.

Zufriedene Kunden
kunden-clean-car kunden-awo kunden-dr-rainbow